Hotels wollen Energie sparen und Klima schützen
Acht Bremer und Bremerhavener Hotels sitzen am Effizienztisch energiekonsens Hotellerie und wollen innerhalb der kommenden drei Jahre gemeinsam CO2 sparen.
22.11.2019

Hotels wollen Energie sparen und Klima schützen

Auftakt Effizienztisch Hotellerie

Los geht’s: Insgesamt acht Bremer und Bremerhavener Unternehmen aus dem Hotel- und Gastgewerbe haben sich heute zum Auftakt unseres Effizienztisches Hotellerie im Bremerhavener Hotel im-jaich getroffen. Innerhalb der nächsten drei Jahre wollen sie ihren CO2-Austoß reduzieren und sich gemeinsam aktiv für den Klimaschutz engagieren.


„Energieeffizienztisch“ heißt das bundesweit erfolgreiche Netzwerkformat zur Einsparung von CO2 und Energiekosten, in dem sich die acht Hotels aus Bremen und Bremerhaven nun zusammengefunden haben. Ziel ist es, innerhalb von drei Jahren mithilfe von umfassenden Energieanalysen, professionellem Coaching und regelmäßigem Austausch individuelle Maßnahmen zu Energieeffizienz und Klimaschutz in den Hotels zu entwickeln und diese weitestgehend umzusetzen. „Die teilnehmenden Hotel-Inhaber haben die Notwendigkeit zum klimaschützenden Handeln erkannt und wollen mit und voneinander lernen“, freut sich Martin Grocholl, Geschäftsführer von energiekonsens. „Wir wissen, das ist keine Selbstverständlichkeit und sehen in ihnen Vorbilder, sowohl für andere Hotelbetriebe als auch weitere Branchen.“

Etabliertes Netzwerkformat verspricht Erfolg
Dass sich die Teilnahme lohnt, zeigt die bundesweite Erfahrung des Netzwerkformats. Denn: Teilnehmende Betriebe eines Effizienztisches realisieren im Schnitt doppelt so viel Energieeffizienz wie der Durchschnitt der Wirtschaft. Viele Unternehmen reizt aber vor allem der Netzwerk-Charakter: „Für uns steht der Austausch zu anderen Hotels und Gastbetrieben im Vordergrund“, bestätigt Rüdiger Magowsky vom teilnehmenden im-jaich Hotel. „Unsere Branche weist einen besonders hohen Energiebedarf auf. Gemeinsam mit anderen Akteuren dieses Wirtschaftszweigs nach Lösungen und Maßnahmen zu suchen, halte ich daher für extrem sinnvoll.“ Genügend Zeit zum Austausch erhalten die Bremer und Bremerhavener Hotels auf quartalsmäßigen Vernetzungstreffen.

Unterstützung vom Branchenverband DEHOGA
Für die offizielle Eröffnung des Effizienztisch Hotellerie war auch Nathalie Rübsteck zugegen, die ab Januar die Landesgeschäftsführung des Hotel-Branchenverbandes DEHOGA in Bremen übernehmen wird. „Klimaschutz bildet im Gastgewerbe ein zunehmend wichtiges Thema“, bestätigt Rübsteck. „Nicht nur aufgrund des hohen Energieverbrauchs der Branche, sondern auch weil unsere Gäste immer umweltbewusster werden und ökologische Ansprüche an ihre Unterkünfte legen. Umso mehr freue ich mich über das Engagement der teilnehmenden Hotels aus Bremen und Bremerhaven, die sich neben ihre alltäglichen Aufgaben und den aktuellen Herausforderungen der Branche aktiv für die Reduzierung von CO2 engagieren.“

Teilnehmer am Effizienztisch „Hotellerie“
Aus Bremen nehmen die Hotels und Gastbetrieben Atlantic Hotel Airport, Hotel Munte, Steigenberger Hotel Bremen und die Stiftungsresidenz Riensberg teil; aus Bremerhaven das Best Western Hotel Bremerhaven, Hotel Amaris, Hotel Haverkamp und das im-jaich Hotel.

Bis April 2020 wird energiekonsens drei weitere dieser Unternehmensnetzwerke initiieren. Hier finden Sie weitere Informationen.

Das Projekt „Bremer Unternehmen sparen CO2“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Investition in Bremens Zukunft. Projektträger ist energiekonsens, die gemeinnützige Klimaschutzagentur für Bremen und Bremerhaven.

Projektzeitraum:
März 2019 – März 2023

Weiterführende Links:
www.efre-bremen.de