HAKS beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung 2018
HAKS in Berlin
28.08.2018

HAKS beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung 2018

Unterwegs in Berlin

Einmal im Jahr öffnet die Bundesregierung ihre Türen für Bürgerinnen und Bürger und gewährt Ihnen Einblicke in ihre Arbeit. Unser BBNE-Förderprojekt HAKS - Handwerksausbildung für Klimaschutz war wieder mit dabei und hat sich im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit zusammen mit anderen Projekten präsentiert.
  

Mit Unterstützung von der HAWK Holzminden, die uns ihr Nativ Plus Haus zur Verfügung gestellt hat, haben wir den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick sowohl in das Projekt HAKS als auch in das Thema Green Buidling geben können.

Auch das Rahmenprogramm im BMU gab mit einer Mischung aus interessanten Diskussionen einiges her. Im Zukunftsdialog „Welche Wende brauchen wir und wenn ja, wie viele?“ diskutierte unsere neue Umweltministerin Svenja Schulze mit Uwe Schneidewind vom Wuppertal Institut über Zukunftskunst als Kompass für die anstehenden Transformationsprozesse und den kulturellen Aspekt von Klimaschutz. Die Ministerin betonte dabei, man solle Klimaschutz auch als Chance sehen, nicht immer nur als Bedrohung. Die parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter erzählte außerdem etwas über ihren Beruf und ihre Aufgaben im Ministerium. Aufgelockert wurde das Programm unter anderem durch die „Mülltonnen Trash Percussion Show“ der Groove Onkels und dem Umweltmagier Freddie Rutz.

Diskussion mit Umweltministerin Svenja Schulze