Green Nudging: Zehn Pilotunternehmen am Start
Kreativ-Workshop bei der GfG
05.08.2019

Green Nudging: Zehn Pilotunternehmen am Start

Mitarbeitende entwickeln kreative Ansätze für Klimaschutz

Die einjährige Pilotphase des Projektes Green Nudging ist in vollem Gange! Die hierfür gesuchten zehn Unternehmen aus Bremen und Bremerhaven, die ihre Mitarbeitenden mit kleinen Anstupsern (nudges) zu klimafreundlicherem Verhalten bewegen wollen, stehen fest.
  

Mit dabei sind

  • abat
  • AOK
  • ATLANTIC Hotel Sail City
  • BLG
  • BSAG
  • Deutsche See
  • Eurogate
  • GfG/ Gruppe für Gestaltung
  • Kleintierklinik Bremen
  • Sonnentracht

Alle zehn Pilotunternehmen werden in den kommenden Monaten das bisher eher im Verbraucherbereich eingesetzte Konzept des Nudging mit ihren Mitarbeitenden bei sich im Unternehmen ausprobieren. Um zu erarbeiten, in welchen Bereichen klimafreundliches Verhalten vorangetrieben werden kann, findet in jedem teilnehmenden Betrieb zunächst ein Kreativ-Workshop statt. Mit unserer Unterstützung und dem Projektpartner ConPolicy, Institut für Verbraucherpolitik in Berlin, sowie externen Berater*innen entwickelt jedes Pilotunternehmen hierbei mit Mitarbeitenden aus unterschiedlichen Bereichen Ideen für individuelle Nudges. Zunächst wird dabei das Instrument Nudging vorgestellt und diskutiert. Warum sollte an einigen Stellen das Verhalten der Menschen überhaupt geändert werden? Wie entsteht Verhalten und mit welchen Nudges kann klimafreundliches Verhalten angestoßen werden? Und was sollte beim Einsatz von Nudges bedacht werden. Nach diesem Einstieg ins Thema geht es an die Ideensammlung, in welchen Bereichen Veränderungsbedarf des bisher typischen Verhaltens im jeweiligen Unternehmen gesehen wird und Nudging gut geeignet wäre. Am Ende des Kreativ-Workshops gibt es für jeden Nudge einen sogenannten Steckbrief.

„Mit Nudging haben wir die Möglichkeit, direkt am tagtäglichen Verhalten von Mitarbeiter*innen anzusetzen. Und verändertes Verhalten ist ein entscheidender Hebel für mehr Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag“, erklärt Dr. Julius Rauber von ConPolicy.

Im Detail-Workshop einige Wochen später konkretisieren die Workshop-Teilnehmer*innen die Nudges, sprechen über die Evaluation und planen konkret deren Einsatz. In einigen Unternehmen läuft auch schon die Aktionsphase mit der Umsetzung der Nudges. Sie werden einige Wochen oder Monate getestet und begleitend evaluiert. So erhalten die Unternehmen eine konkrete Rückmeldung, ob der Nudge tatsächlich zu einer Verhaltensänderung führt und wie viel CO2 eingespart wird.

Nach der einjährigen Pilotphase suchen wir in Bremen und Bremerhaven zehn weitere, hauptsächlich kleine und mittelständische Unternehmen unterschiedlicher Branchen für die Teilnahme an der zweiten Projektphase. Die Betriebe erhalten Unterstützung in einem Workshop, profitieren von den Erfahrungen der Pilotunternehmen und können auf die entwickelten und evaluierten Nudges zugreifen.

Weitere Informationen unter www.green-nudging.de.