Gartenstadt Werdersee wird zweite Klimaschutzsiedlung in Bremen
Auszeichnung der Gartenstadt Werdersee als Klimaschutzsiedlung
16.05.2019

Gartenstadt Werdersee wird zweite Klimaschutzsiedlung in Bremen

Neubauprojekt für klimafreundliches Bauen ausgezeichnet

Mit den ersten beiden Bauabschnitten der Gartenstadt Werdersee entsteht eine weitere Klimaschutzsiedlung im Land Bremen, die wir gemeinsam mit dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr ausgezeichnet haben. Das Quartier wurde besonders energieeffizient geplant und spart somit Treibhausgasemissionen ein. Dafür erhielten die Projektgesellschaft Gartenstadt Werdersee (PGW) und die GEWOBA das Siegel Klimaschutzsiedlung.
Gartenstadt Werdersee wird zweite Klimaschutzsiedlung in Bremen
Auszeichnung der Gartenstadt Werdersee als Klimaschutzsiedlung
16.05.2019

Gartenstadt Werdersee wird zweite Klimaschutzsiedlung in Bremen

Neubauprojekt für klimafreundliches Bauen ausgezeichnet

Mit den ersten beiden Bauabschnitten der Gartenstadt Werdersee entsteht eine weitere Klimaschutzsiedlung im Land Bremen, die wir gemeinsam mit dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr ausgezeichnet haben. Das Quartier wurde besonders energieeffizient geplant und spart somit Treibhausgasemissionen ein. Dafür erhielten die Projektgesellschaft Gartenstadt Werdersee (PGW) und die GEWOBA das Siegel Klimaschutzsiedlung.
  

An der Habenhausener Landstraße in Huckelriede entsteht das Neubaugebiet Gartenstadt Werdersee und damit nicht nur neuer Wohnraum, sondern ein Vorzeigeprojekt für eine klimafreundliche Quartiersentwicklung. Auf den ersten beiden Bauabschnitten orientierten sich die Projektverantwortlichen der PGW und der GEWOBA in ihren Planungen an den Leitlinien unseres Projekts Klimaschutzsiedlungen. Die Klimaschutzsiedlung zeichnet sich durch hohe Anforderungen an die Energieeffizienz der Gebäude und eine effiziente Wärmeversorgung aus. Im Gegensatz zu Gebäuden, die nach gesetzlichem Mindeststandard gebaut werden, werden die CO₂-Emissionen dadurch etwa zur Hälfte verringert. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zum aktiven Klimaschutz.

Im Rahmen der offiziellen Auszeichnung mit Gästen vor Ort auf den Baugrundstücken übergaben Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, und unser Geschäftsführer Martin Grocholl den Geschäftsführern der beteiligten Unternehmen Urkunden und die „Klimaschutzsiedlung“-Siegel. „Um den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen, müssen wir Verantwortung übernehmen und dringend konkrete Maßnahmen umsetzen“, so Grocholl. „Wir freuen uns, mit diesem Projekt Menschen in Bremen zu haben, die dies auch tun. Hier und heute wollen wir ein Projekt und die Menschen dahinter ehren, die Verantwortung übernehmen und Klimaschutz in ihrem Handlungsbereich umsetzen.“

Der Senator sprach seine Anerkennung für den „sportlichen Ehrgeiz“ der beteiligten Unternehmen aus, die über die bestehenden Gesetze hinaus in einer gemeinsamen Arbeit dieses Projekt realisiert haben. Peter Sakuth, Senator a.D. und Geschäftsführer der PGW, freut sich mit dem Projekt der Gartenstadt Werdersee zeigen zu können, dass Wohnungsbau und Klimaschutz Hand in Hand geht. Er berichtete zudem über seinen Erfahrungsaustausch mit der Firma M-Projekt, die mit dem Tauwerkquartier die erste Klimaschutzsiedlung in Bremen gebaut hat, und sieht es genauso wie sie: „Wir haben einen Anspruch an uns gestellt, und diesen Anspruch möchten wir auch erfüllen.“

Herr Fölsch, Geschäftsführer der GEWOBA Energie, erläuterte die Energieversorgung, die über quartierseigene Blockheizkraftwerke geleistet wird. „Mit der Technik der Kraft-Wärme-Kopplung wird nicht nur Wärme, sondern gleichzeitig auch Strom genutzt, der direkt vor Ort genutzt wird.“ Alle Gebäude verfügen zudem über Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Zusätzlich werden auf den Dächern Photovoltaikanlagen installiert und auch Elektromobilität wird in der Gartenstadt Werdersee eine Rolle spielen.

Eine Besonderheit des Projekts bezieht sich auf die Verwendung eines Baustoffs. So wurde der im Rahmen der Bauarbeiten entdeckte Ton aus dem Boden des Geländes in Ziegel gebrannt, die beim Bau der Häuser wieder eingesetzt werden. Drei Exemplare dieser Ziegel überreichte Uwe Schierloh, Geschäftsführer der PGW, an den Senator, an energiekonsens und an den Projektpartner GEWOBA.

Mit dem Projekt Klimaschutzsiedlungen fördern wir klimaverträgliches Bauen als einen wichtigen Bestandteil einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung. Das Projekt Gartenstadt Werdersee ist ein Vorbild für energieeffizientes Bauen und ein wichtiger Impuls für eine klimafreundliche Stadt- und Quartiersentwicklung im Land Bremen.