Fördermittel für energievisite:solar wieder aufgestockt
Eigenstromnutzung im Unternehmen - lohnt sich nicht nur fürs Klima
19.07.2019

Fördermittel für energievisite:solar wieder aufgestockt

Großes Interesse an unternehmenseigenen PV-Anlagen

Erneut ist unser Fördertopf für die kostenlose Kurzberatung für Unternehmen „energievisite:solar“ bereits weit vor Ende des Jahres ausgeschöpft – und das obwohl wir ihn zu Beginn 2019 um 50% im Vergleich zum Vorjahr ausgebaut hatten. Lene Siemer, Geschäftsführerin der Backstube – Backen mit Leidenschaft GmbH hat eine der Beratungen erhalten und erklärt, warum sie so begehrt sind.
Eine Solaranlage versorgt die Bäckerei bereits mit Strom - eine zweite soll nun folgen.

Seit Oktober 2018 befindet sich bereits eine Photovoltaik-Anlage auf dem Satteldach von Lene Siemers Unternehmen. Aufgrund des tagsüber hohen Energiebedarfs der Backstube, fließt der gesamte so produzierte Solarstrom in den unternehmenseigenen Bedarf – so hat die Unternehmerin schon eine Menge Stromkosten einsparen können. Die Beratung durch energiekonsens im Mai hat ergeben: die Investition in eine zweite Anlage auf dem Flachdach des Unternehmens rentiert sich ebenfalls. Auch der selbst erzeugte Strom aus der neuen Anlage kann komplett in den täglichen Backbetrieb des Unternehmens fließen.

„Dadurch können wir unsere Energiekosten nochmal erheblich senken, weil wir weniger an teurem Strom von Energieanbietern dazukaufen müssen“, so die Backstuben-Chefin. Als Inhaberin einer Bio-Bäckerei ist ihr aber auch ein anderer Aspekt wichtig: „Indem wir sauberen Strom herstellen und verbrauchen, können wir, obwohl unser Betrieb einer energieintensiven Branche angehört, einen relevanten Beitrag zum Klimaschutz leisten“.

Sowohl die Eignung des Daches, Abschätzung zur Größe der Solaranlage, Ertragsprognose als auch der Eigenverbrauchsanteil mit oder ohne Speicher waren Teil unserer Beratung von Lene Siemer. Des Weiteren wurde die Rentabilität der Investition dargestellt und Möglichkeiten zur Förderung überprüft. Einen schriftlichen Bericht mit allen beleuchteten Aspekten hat ihr die beratende Ingenieurin gleich im Anschluss zugesandt.

„Ich kann das Beratungsangebot uneingeschränkt weiterempfehlen. Man bekommt von Experten eine anbieterunabhängige und realistische Einschätzung, ob und wie rentabel eine eigene PV-Anlage auf dem eigenen Dach sein könnte. Mit diesem Kenntnisstand ist man bestens gerüstet, um sich dann entsprechende Angebote von Fachbetrieben zukommen zu lassen.“, erklärte Lene Siemer im Anschluss an die Beratung. Wenn besagte Angebote von Solarteuren mitsamt Kostenvoranschlägen bereits vorliegen, können auch diese im Rahmen der energievisite:solar unter die Lupe genommen werden.

Lene Siemer, Geschäftsführerin der Backstube - Backen mit Leidenschaft GmbH
Unsere energievisiten - kostenlose Kurzberatungen für Unternehmen

Um den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Bremen und Bremerhaven weiter voranzutreiben, haben wir den ausgeschöpften Fördertopf erneut aufgefüllt. Das heißt, interessierte Unternehmen können sich auch weiterhin kostenlos von uns zum Thema Solarstrom beraten lassen. Jetzt schnell über unser Formular anmelden und eine der begehrten Beratungen sichern:
www.energiekonsens.de/energievisitesolar 

Übrigens: Die energievisite wird außerdem zu den Themen Beleuchtung, Druckluft, Heizung, Kälte, Lüftungsanlagen, Mobilität, Neubau oder Server angeboten.

Ansprechpartnerin

Telefon:0421 376 671 75
Fax:0421 376 671 9