Energieeffizienz in Kitas

ener:kita - ein einzigartiges Energiesparprogramm für Kindergartenkinder


Was gehört auf keinen Fall in den Kühlschrank? Warum ist der Zahnputzbecher so wichtig? Wieso ist blau kalt, wenn rot warm ist? Gemeinsam mit Kalle, dem Klimaigel, begeben sich Bremer und Bremerhavener Kinder auf Entdeckungsreise zu den Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit.

Das Projekt zeigt seit 2009 wie gut und wirksam das Thema Klimaschutz im Vorschulalter thematisiert werden kann. ener:kita richtet sich an Vorschulkinder und verläuft zweigleisig: Während die Erzieherinnen und Erzieher mit Experimenten die Kinder an das Thema Energiesparen heranführen, prüft ein fachkundiger Energieberater das Gebäude. Der ganzheitliche Ansatz durch die Verbindung von Pädagogik und Technik ist für die Kindertagesstätten besonders erfolgsversprechend, denn dadurch wird in Kitas Energie gespart und Kinder lernen forschend den Umgang mit Umwelt- und Klimaschutz. Über eine vierjährige Projektlaufzeit hinweg soll eine langfristige und selbstorganisierte Verankerung des Energiesparens beim Träger sowie den Erzieherinnen und Erziehern in den Kitas die Basis für das Umweltbewusstsein der Kinder legen.

Dachmarke ener:kita

Um die Qualität und den Wiedererkennungswert von ener:kita zu gewährleisten, stellt ener:kita trägerübergreifend eine Dachmarke für innovative Projekte im Bereich der Energieeffizienz in Kitas im Land Bremen dar. Getragen und entwickelt wird diese von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens, gefördert vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen.

Was wurde bisher erreicht?

Seit bald zehn Jahren besteht das Energiesparprogramm für Kindergartenkinder und ihre Kindergärten. Seitdem wurde viel erreicht: Durch umweltbewusstes Verhalten und gering investive Maßnahmen konnten in den teilnehmenden Einrichtungen 5 bis 15 Prozent Wasser, Strom und Wärme eingespart werden. In der dritten Projektphase von 2013 bis 2016 konnten 3.000 Kinder im Rahmen eines handlungsorientieren Lernens erfahren, was Klimaschutz bedeutet und wie mit Ressourcen schonend umgegangen wird. Fast 70.000 Euro Betriebskosten und 260 Tonnen klimaschädliches CO2 konnten durch Gebäudeenergiechecks und Schulungen des Personals in den Einrichtungen eingespart werden. Rund 80 Prozent dieser Einsparungen flossen als Prämien in die Einrichtungen zurück, um damit die pädagogische Arbeit in den Kitas zu unterstützen.

Klimaschutz geht nur gemeinsam, und das kann spielerisch gelehrt werden!

Was ist neu in 2018?

Mit der geplanten Beteiligung von 86 Bremer und Bremerhavener Kindertagesstätten, neuen Themen und Aktionen startet das Projekt ener:kita nun in eine weitere Runde. Neben den Themen Strom, Wasser und Wärme werden den Kita-Kindern nun auch die Bereiche Ernährung, Konsum, Abfall und Mobilität spielerisch vermittelt. Darüber hinaus wird es in den teilnehmenden Kitas Aktionstage geben. Deren konkrete Ausgestaltung können die Kitas sich, wenn gewünscht mit Unterstützung, selbst überlegen. Es kann beispielsweise gezeigt werden, was in den Kitas im Bereich Klima- und Umweltschutz alles passiert ist, erreicht wurde oder noch erreicht werden soll. Ebenfalls neu ist Kalle der Klimaigel, der die Kita-Kinder auf ihrem Weg von kleinen Energiespardetektiven zu großen Umweltschützer begleitet.

ener:kita bei KiTa Bremen
In der aktuellen Projektphase von 2018 bis 2022 können in Bremen 67 Kindertagesstätten und Kindergärten am Projekt teilnehmen.
Mehr erfahren

ener:kita bei Seestadt Immobilien in Bremerhaven
In der aktuellen Projektphase von 2018 bis 2022 können in Bremerhaven 19 Kindertagesstätten und Kindergärten am Projekt teilnehmen.
Weitere Informationen

Sie haben Fragen oder Anregungen zu ener:kita im Land Bremen? Sprechen Sie uns an!

Enno Nottelmann
Telefon: 0421 37 66 71-3
E-Mail: E-Mail-Adresse

Hannah Jansen
Telefon: 0421 37 66 71-55
E-Mail: E-Mail-Adresse

ener:kita im Land Bremen wird gefördert vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr.

ener:kita bei KiTa Bremen wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

ener:kita bei Seestadt Immobilien Bremerhaven wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Ernährung und Konsum sind 2018 auch Themen