Eiskalt erwischt: Klimafreundliche Kälte
Eiskalt erwischt
31.07.2019

Eiskalt erwischt: Klimafreundliche Kälte

Ansätze zur energetischen Optimierung von Klima- und Kälteanlagen

Sei es die Klimatisierung von Räumlichkeiten, der Transport oder die Lagerung von Waren: Gerade im Sommer haben Klima- und Kälteanlagen einen hohen Energiebedarf. Schaut man aber genauer auf den Energieverbrauch vorhandener Anlagen im Unternehmen, bietet die Kälteerzeugung verschiedene Ansätze zur energetischen Optimierung, die laut Bundesministerium für Umwelt, Natur und nukleare Sicherheit (BMU) sogar bis zu 70 Prozent der Energie einsparen könnten.
  

In der Regel geben folgende Faktoren Ausschlag über das Einsparpotenzial:
• das Temperaturniveau von Wärmeaufnahme und -abgabe
• die Regelungstechnik
• das eingesetzte Kältemittel
• der Anlagen- und Verdichtertyp
• die Wärmedämmung der Anlagenteile und Verteilleitungen
• die Nutzung von Abwärme
Der klimafreundliche Einsatz von Kälte fällt von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich aus. Zudem gibt es eine Vielzahl von rechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften, die es zu berücksichtigen gilt. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hat deshalb das Informationsportal „Klimafreundliche Kälte“ ins Leben gerufen. Dieses informiert Betreiberinnen und Betreiber von Klima- und Kälteanlagen zur Energieoptimierung und berät hinsichtlich der rechtlichen Gegebenheiten und Vorschriften.
Anhand von interaktiven Infografiken zu Branchenbeispielen, wie zum Beispiel dem Rechenzentrum, der Molkerei oder dem Bürogebäude werden die energieintensiven Faktoren und der Einsatz von Kältemitteln veranschaulicht. Bei einer Beratungsstelle kann man sich auch hinsichtlich der Energieoptimierung von Kälte-, Klima- und Wärmepumpenanlagen bei einer Modernisierung oder dem Neubau beraten lassen.

Unternehmen im Land Bremen aufgepasst!
Beratung bietet Ihnen übrigens auch unsere kostenlose energievisite:kälte. Bei dieser ca. dreistündigen Beratung durch einen Energieberater aus unserem Qualitätsnetzwerk werden die vorhandenen Kühlmöbel und Kühlräume sowie ggf. vorhandene zentrale Anlagen zur Kälteerzeugung aufgenommen und energetisch bewertet. Auf Basis dieser Analyse werden Maßnahmen zur Einsparung von Energie(-kosten) vorgeschlagen.
Interesse?
Hier erfahren Sie mehr zu unserer kostenlosen energievisite für Unternehmen.
Anmelden können sich Unternehmen über unser Anmeldeformular. Weitere Infos gibt es vorab telefonisch unter 0421 / 37 66 71-75 oder per E-Mail unter E-Mail-Adresse