Effizienztisch "energiekonsens Klassik"

Unternehmen bilden Klimaschutznetzwerk

Gemeinsam geht es besser: Zehn namhafte Betriebe aus Bremen und Bremerhaven haben am Montag, 9. Dezember am Auftaktreffen des neu gegründeten Unternehmensnetzwerkes „Effizienztisch energiekonsens Klassik“ teilgenommen. Ziel des von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens initiierten Netzwerkangebotes ist es, über drei Jahre gemeinsam CO2 zu sparen.

Teilnehmer am Effizienztisch "energiekonsens Klassik"

Mit am Effizienztisch sitzen die Firmen Airbus, Anheuser-Busch InBev, ATLAS ELEKTRONIK, BOCK Bio Science, HANSA-FLEX, HELLA Fahrzeugkomponenten und saturn petcare; aus Bremerhaven nehmen zudem das Druckzentrum Nordsee, Ludolph Bremerhaven und müllerditzen an dem Netzwerkformat teil.

Zum Netzwerkformat Effizienztisch

Effizienztische sind Kooperationsplattformen für Unternehmen, die ein gemeinsames CO2-Einsparziel erreichen wollen. Die Teilnahme an einem Effizienztisch bietet die Chance, innerhalb kürzester Zeit beachtliche Potenziale zur Emissionsvermeidung und -reduzierung aufzuspüren und die Betriebskosten deutlich zu senken.

In Deutschland gibt es etwa 60 vergleichbare Netzwerke mit mehr als 700 teilnehmenden Unternehmen. Auch im Land Bremen wurden bereits mehrere Effizienztische erfolgreich durchgeführt – aktuell laufen vier Effizienztische mit verschiedenen Unternehmenszielgruppen.

Im Durchschnitt realisieren Effizienztisch-Unternehmen mit gut zwei Prozent pro Jahr doppelt so viel Energieeffizienz wie der Durchschnitt der Industrie.

Weitere Informationen zu unseren Effizienztischen finden Sie in unserem Infoblatt.

Das Projekt „Bremer Unternehmen sparen CO2wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Investition in Bremens Zukunft. Projektträger ist energiekonsens, die gemeinnützige Klimaschutzagentur für Bremen und Bremerhaven.

Projektzeitraum:
März 2019 – März 2023

Weiterführende Links:
www.efre-bremen.de

Telefon:0421 37 66 71 74
Fax:0421 37 66 71 9