Drei Tage voller Informationen und Beratung in hoher Qualität
Bremer Altbautage 2019
24.01.2019

Drei Tage voller Informationen und Beratung in hoher Qualität

Alles rund um das Thema klimafreundliches und klimaangepasstes Bauen auf den 13. Bremer Altbautagen

Bei den Bremer Altbautagen vom 18. bis 20. Januar 2019 konnten sich Interessierte bei den ausstellenden Betrieben und Institutionen kompetent zu den Themen Energieeffizienz und Klimaschutz beim Bauen und Sanieren informieren und beraten lassen. Die mittlerweile zum 13. Mal von energiekonsens ausgerichtete Veranstaltung fand parallel zur zehnten hanseBAU statt.
  

Die Bremer Altbautage drehen sich rund um die Themen Altbausanierung und Energieeffizienz und bieten neben zahlreichen Ausstellern von der Planung bis zum Handwerk auch unabhängige und neutrale Beratung sowie ganztägig Vorträge und Praxis-Vorführungen zu Fachthemen für alle Interessierten an. So konnte man beispielsweise live auf der Bühne verfolgen, wie eine Dachdämmung vorgenommen wird.

Am großen Gemeinschaftsstand des Netzwerks BREMER MODERNISIEREN konnten sich zahlreiche Besucher*innen bei den Partnern des Netzwerks neutral und anbieterunabhängig zu Themen der Gebäudemodernisierung und entsprechenden Fördermöglichkeiten informieren. Mit ihrer Expertise standen die Ansprechpersonen auch bei Fragen zu konkreten Bauvorhaben mit kompetenten Antworten bereit. Von besonderem Interesse waren auch das Thema Heizungsoptimierung sowie unser Angebot der neutralen Heizungsvisiten für Alt- und Neuanlagen. Anhand eines Modells an unserem gemeinsamen Stand mit der Handwerkskammer konnten sich Interessierte zudem den hydraulischen Abgleich einer Heizungsanlage erklären lassen.

Auch das Netzwerk der Energie Experten war wieder mit vielen Partner*innen vertreten. Als unabhängiges Qualitätsnetzwerk aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Energieberatung und Handwerk im Land Bremen und dem angrenzenden Umland beraten die Energie Experten bei der Planung und Durchführung von Modernisierungsmaßnahmen am Wohngebäude. Dabei immer im Fokus: das Haus als ganzheitliches System und der Einfluss auf den Energieverbrauch. Als „Energie Experte des Jahres“ mit den besten Bewertungen wurde der Diplom-Ingenieur und Energieberater Jens Büsing ausgezeichnet. Die Urkunde wurde ihm von Joachim Lohse, dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, übergeben.

Wo es Übergänge zwischen klimaschützendem und klimaangepasstem Bauen gibt, zeigte die diesjährige Sonderschau „Mein Haus sicher bei Wind und Wetter – Klimaangepasstes Modernisieren und Bauen“ an verschiedenen praxisnahen Objekten rund um ein 13 Quadratmeter großes, begehbares Modellhaus in der Ausstellungshalle. Da in unseren Breitengraden in Zukunft vermehrt mit Extremwettereignissen zu rechnen ist, gewinnt das Thema der Klimafolgenanpassung auch bei privaten Hauseigentümern an Bedeutung. Hierbei konnte geprüft werden, ob das eigene Haus bereits für Starkregen, Sturm und Hitzewellen gewappnet ist.

Für uns sowie für viele interessierte Besucher*innen waren die Altbautage ein Erfolg und diese konnten das klimafreundliche Modernisieren einmal mehr in den Fokus stellen. Die ausstellenden Betriebe und Partnerorganisationen zeigten sich ebenfalls zufrieden; für sie seien sowohl die persönlichen Gespräche mit den Besucher*innen als auch der Austausch untereinander wertvoll für die eigene Arbeit.

Die nächsten Altbautage finden gemeinsam mit der hanseBAU von Freitag, 17. Januar, bis Sonntag, 19. Januar 2020 statt.