Deutscher Klimapreis für Schulen verliehen
26.03.2020

Deutscher Klimapreis für Schulen verliehen

Bremer und Bremerhavener Klimaschutzprojekte mit Anerkennungspreis ausgezeichnet

Über 200 Schulen haben sich in diesem Jahr auf den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung beworben. Die eingereichten Projekte waren dabei so vielfältig wie die Möglichkeiten Klimaschutz an Schulen umzusetzen: von energetischen Maßnahmen an Gebäuden über Projektwochen, Aktionen von Fridays For Future, Aufnahme von Podcasts und vieles mehr. Nun wurden die Gewinner verkündet – im Land Bremen durften sich gleich zwei Schulen über einen Anerkennungspreis von jeweils 1.000 Euro freuen.
  

Insgesamt 20 Schulen wurden mit dem Deutsch Klimapreis 2020 ausgezeichnet: Fünf Hauptgewinner, die mit einem stattlichen Preisgeld von jeweils 10.000 Euro nach Hause gehen durften und 15 Anerkennungspreise im Wert von 1.000 Euro. In Bremen gewann die Wilhelm-Olbers-Oberschule einen Anerkennungspreis für ihr Projekt "Zukunftswoche" in Bremerhaven der Grundkurs Darstellendes Spiel der gymnasialen Oberstufe des Schulzentrums Geschwister Scholl in Bremerhaven für sein Projekt "Es reicht! – Ein Theaterstück, das man buchen kann".

Hier finden Sie alle weiteren Gewinner.

Klimaschutzbildung mit Tradition – Projekt 3/4plus

Mit der Fridays For Future-Bewegung hat das Thema Klimaschutz im vergangenen Jahr bei Schüler*innen, Lehrkräften und Eltern eine zunehmend wichtige Rolle eingenommen – im Land Bremen gibt es jedoch schon länger Bemühungen Klimaschutz in den Unterricht mitaufzunehmen. So gibt es das Projekt 3/4plus, bei dem wir gemeinsam mit der Senatorin für Kinder und Bildung und dem BUND Bremen pädagogische Inhalte vermitteln und energetische Maßnahmen in Schulgebäuden umsetzen, bereits seit 1994. Dort eingesparte Energiekosten werden einmal im Jahr anteilig an aktive Schulen und Hausmeister ausgeschüttet.

Mehr Informationen finden Sie auf den Projekt-Webseite für Bremen und Bremerhaven.