Bei HAKS ist die Kamera im Einsatz
Bei HAKS ist die Kamera im Einsatz
22.10.2018

Bei HAKS ist die Kamera im Einsatz

„HAKS checkt ab!“

In insgesamt vier Kurzfilmen werden beispielhaft einzelne Aspekte des gewerkeübergreifenden Arbeitens aufgegriffen und geben einen Einblick in die Praxis des Handwerks. Wie energieeffizientes und hochwertiges Bauen möglich ist, was gute Fenster und Dämmung ausmacht und wie ein Auszubildender auf der Baustelle in die praktische Durchführung des hydraulischen Abgleichs eingeführt wird: All das erfährt man bei „HAKS checkt ab“.
  

HAKS checkt ab #1: Klimaschonendes Bauen

Am Beispiel des Bremer Punktes wird aufgezeigt, worauf man beim Planen eines energieeffizienten Gebäudes achten muss, welche Voraussetzungen die Handwerker*innen erfüllen müssen und welchen Beitrag HAKS zum zukünftigen Bauen leisten kann.

HAKS checkt ab #2: Die Heizung

HAKS checkt ab: Azubi Lucas und sein Chef widmen sich auf einer Baustelle einem wichtigen Thema, wenn es um den Einbau einer Heizung geht: der hydraulische Abgleich. Wie funktioniert der eigentlich und warum ist er so wichtig? Worauf muss man bei einer Heizungsanlage achten, um möglichst energieeffizient zu heizen?

HAKS checkt ab #3: Das Fenster

HAKS checkt ab: Auszubildende Jolien und ihr Chef widmen sich im bauraum in Bremen dem Thema Fenster. Was macht ein "gutes" Fenster aus und welche unterschiedlichen Faktoren beeinflussen die Qualität?

HAKS checkt ab #4: Die Dämmung

HAKS checkt ab: Auszubildende Jolien besucht ein Unternehmen für Dämmfachtechnik. Hier bekommt sie modellhaft Einblicke in die Dämmung eines Gebäudes. Was ist eigentlich die luftdichte Ebene und wie muss gedämmt werden, um energieeffizient zu bauen? Gibt es Unterschiede bei der Wahl der Materialien?

Hier zu den Filmen.
Hier zur HAKS-Webseite.

Diese Filme sind im Rahmen des BBNE-Projektes "HAKS - HandwerksAusbildung für Klimaschutz" entstanden. HAKS ist eine Qualifizierungsinitiative, die seit dem Jahr 2016 für die Verbindung von Klimaschutz und gewerkeübergreifendem Bauen und Sanieren im Bauhandwerk steht. Das Projekt „HAKS - HandwerksAusbildung für Klimaschutz“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE” durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.