Auf der Suche nach den Energiefressern in der Hafenstraße
15.10.2019

Auf der Suche nach den Energiefressern in der Hafenstraße

Beratungsangebot energievisite:kleinstbetriebe geht in der Hafenstraße in Bremerhaven an den Start.

Ob der Kiosk um die Ecke, die Apotheke, das Elektro-Fachgeschäft oder das Lieblingscafé: Wir möchten kleine Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie, Handwerk, Büro und Praxis dabei unterstützen, Ihre Energieeffizienzpotenziale aufzuspüren. Im Rahmen unseres neuen EFRE geförderten Projektes „Bremer Unternehmen sparen CO2“ wurde unter anderem eine neue, kostenlose Kurzberatung für Kleinstbetriebe, also Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitenden, entwickelt.
  


Den Start machen wir in der Hafenstraße in Bremerhaven. Gemeinsam mit der wunderwerft, einem Kooperationspartner-Netzwerk zur besseren Vernetzung von Arbeit und Handel auf der Hafenstraße, wollen wir im Rahmen ihrer Themenwoche Nachhaltigkeit vom 11. Bis zum 14. November erste Beratungen durchführen. „Die Zusammenarbeit mit Kooperationsnetzwerken vor Ort ist für unsere Unternehmensansprache sehr wertvoll. Zudem erhoffen wir uns aus diesen ersten Beratungen wertvolle Rückmeldungen und reale Erfahrungswerte für das Projekt und alle folgenden Angebote.“, sagt Hanna Derksen, die das Projekt bei uns koordiniert. Die Hafenstraße bietet neben der großen Branchenvielfalt auch durch ihre Länge und dementsprechende Anzahl an Geschäften großes Einsparpotenzial, das es zu nutzen gilt.

Wie läuft die energievisite ab?
Der kurze Check, der von geschulten Beraterinnen und Beratern durchgeführt wird, soll den Betrieben unkompliziert einen Überblick über ihren Betrieb und die entstehenden CO2-Verbräuche geben, denn: Besonders bei kleinen Betrieben fehlt im Alltagsgeschäft oft Zeit und Personal, um sich selbst gezielt auf die Suche nach den Energiefressern im Betrieb zu machen.
Unsere Energie-Lotsen schauen sich den Betrieb vor Ort genau an. Beleuchtung, Kühlung, Heizung und sonstige Verbraucher - alles, was Energie verbraucht, wird unter die Lupe genommen. Zusätzlich werden Faktoren wie Mülltrennung oder Verpackung näher betrachtet.

Kontakt

Telefon:0421 376 671 79
Fax:0421 376 671 9

Weitere Informationen zur Beratung finden sie hier.

Das Projekt unterstützt Bremer und Bremerhavener Unternehmen dabei, Energie und CO2 einzusparen und somit den Klimaschutz im Land Bremen voranzutreiben. Das Projekt „Bremer Unternehmen sparen CO2“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Investition in Bremens Zukunft. Projektträger ist energiekonsens, die gemeinnützige Klimaschutzagentur für Bremen und Bremerhaven.