Abgeschlossene Projekte Bau und Stadtentwicklung

Unsere Projekte laufen immer über festgelegte Zeiträume - dann sind sie abgeschlossen. Die Erkenntnisse, Materialien und Geschichten aus den Projekten sollen aber auch nach Projektabschluss nicht verloren gehen. Und natürlich beraten wir Sie auch weiterhin zu den Themen aus den Projekten. Sprechen Sie uns gerne an!

foot:print Bau

Egal ob wir das Licht anmachen, Duschen, die Heizung aufdrehen oder mit dem Auto zum Einkaufen fahren – alles verbraucht Energie und verursacht damit am Ende auch CO2. Doch was ist das nun eigentlich genau und woher weiß ich, wie viel ich verursache? Unser CO2-Berater macht sich auf den Weg, um für Aufklärung zu sorgen: Gemeinsam mit seinen Assistenten begibt er sich in die Stadtteile Gröpelingen und Walle, um an verschiedenen Orten CO2-Fußabdrücke zu erstellen und den Teilnehmenden dabei zu helfen, ihre CO2-Bilanz zu verbessern.

HAKS - HandwerksAusbildung für Klimaschutz

Das Förderprojekt „HandwerksAusbildung für Klimaschutz“ (HAKS) richtet sich als freiwillige Zusatzqualifikation an Handwerksbetriebe und vermittelt praxisnah Schlüsselqualifikationen des gewerkeübergreifenden Arbeitens im Bereich „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“. Es liefert damit einen wichtigen Baustein, um Hemmnisse bei hochenergieeffizienten Sanierungen langfristig und nachhaltig zu überwinden, indem es bei den Umsetzerinnen und Umsetzern von morgen ansetzt – den Auszubildenden. +

Das Projekt wurde vom 01.11.2015 bis zum 31.10.2018 entwickelt und umgesetzt und erfolgreich abgeschlossen.

Smart City Bremen

Unsere Städte sollen effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver gestaltet werden. Smart City entwickelt Konzepte, um mit dem Einsatz der neusten technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Innovationen eine zukunftsgerechte, grüne Stadt zu bauen.

Dazu wurde im Rahmen des europäischen Forschungs- und Innovationsprogramms „Horizon2020“ das Teilprogramm Smart Cities and Communities eingerichtet. Gemeinsam mit der schwedischen Stadt Malmö hat Bremen im Mai 2014 den Projektantrag U.R.SMART (Urban.Responsible.SMART) eingereicht. Mit einem Konsortium aus Unternehmen haben sich Bremen und Malmö auf die EU-Ausschreibung zum Thema „nachhaltige, energieeffiziente Stadt“ beworben. Die drei Schwerpunktfelder der Ausschreibung waren: Energie-neutrale Stadtviertel bzw. Stadtviertel mit einem sehr geringen Energiebedarf, nachhaltige urbane Mobilität, integrierte Infrastrukturen (Steigerung der Energieeffizienz z.B. in Bezug auf Verkehrssteuerung, Straßenbeleuchtung oder Versorgungsnetze durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien).

Trotz der nicht erfolgreichen Bewerbung hat U.R.SMART nicht an Attraktivität verloren. energiekonsens will das Thema Smart City in der Zukunft wieder aufgreifen.
Pinke Fußabdrücke
HAKS Logo