ener:kita stellt sich vor

ener:kita stellt sich vor


Seit 2009 gibt es das Projekt ener:kita für Kindergärten und Kindertagesstätten in Bremen und umzu. Das Energiespar- und Klimaschutzprogramm hat zum Ziel, den Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid zu minimieren und die Betriebskosten der teilnehmenden Einrichtungen zu senken. Dabei wird nicht nur ein technischer Ansatz verfolgt, mit dem die Einrichtung und der energetische Stand der Einrichtungen überprüft und optimiert wird. Insbesondere die Kinder sollen mit unterschiedlichen pädagogischen Ansätzen mit den Themen Energiesparen, Umwelt- und Klimaschutz in Berührung kommen. In Bremen können insgesamt 67 kommunale KiTas an dem Programm teilnehmen.

In der dritten Projektphase von 2013 bis 2016 konnten 3.000 Kinder im Rahmen eines handlungsorientieren Lernens erfahren, was Klimaschutz bedeutet und wie mit Ressourcen schonend umgegangen wird. Ergänzt durch einen Gebäudeenergie-Check und Schulungen des Personals sparten die Einrichtungen in den drei Projektjahren mehr als 70.000 Euro Betriebskosten und 260 Tonnen klimaschädliches CO2 ein. Rund 80 Prozent dieser Einsparungen flossen als Prämien zurück an die beteiligten Kitas, um damit die pädagogische Arbeit zu unterstützen.

ener:kita Bremen wird von KiTa Bremen gemeinsam mit BEKS EnergieEffizienz GmbH, BUND Umweltdienstleistungsgesellschaft mbH und ecolo GmbH & Co.KG durchgeführt. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Zurück zu "ener:kita bei Kita Bremen"

ener:kita Kinder lernen gemeinsam