20 Jahre Energie- und Wassersparen in Bremerhavener Schulen
Prämienübergabe vom 3/4plus-Projekt (Bild: Dr. Lothar Ernst)
27.09.2018

20 Jahre Energie- und Wassersparen in Bremerhavener Schulen

3/4plus Jubiläum und Prämienübergabe

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Energie- und Wassersparprojekts 3/4plus in Bremerhaven lud das Team in die Aula des Schulzentrums Carl von Ossietzky ein, um gemeinsam die langjährigen Erfolge der teilnehmenden Schulen zu würdigen. Stellvertretend für alle öffentlichen Bremerhavener Schulen nahm der Leiter der Carl von Ossietzky Schule Ingo Beck einen Check über 4.300 Euro für die diesjährige Prämie entgegen. Der Ort der Feierlichkeiten wurde nicht ganz zufällig ausgewählt: Die Carl von Ossietzky Schule gehörte zu einer der Gründerschulen, als vor 20 Jahren das Projekt initiiert wurde.
  

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Energie- und Wassersparprojekts 3/4plus in Bremerhaven lud das Team in die Aula des Schulzentrums Carl von Ossietzky ein, um gemeinsam die langjährigen Erfolge der teilnehmenden Schulen zu würdigen. Stellvertretend für alle öffentlichen Bremerhavener Schulen nahm der Leiter der Carl von Ossietzky Schule Ingo Beck einen Check über 4.300 Euro für die diesjährige Prämie entgegen. Der Ort der Feierlichkeiten wurde nicht ganz zufällig ausgewählt: Die Carl von Ossietzky Schule gehörte zu einer der Gründerschulen, als vor 20 Jahren das Projekt initiiert wurde.

Im letzten Abrechnungszeitraum wurden insgesamt ca. 1.726 Millionen kWh an Heizenergie eingespart. Den Stromverbrauch konnten die Schulen um ca. 142.000 kWh senken, Trinkwasser wurde insgesamt ca. 1.417 m3 weniger verbraucht. Das besondere an 3/4plus ist dabei, dass die Schulen direkt von selbst erzielten Einsparungen profitieren: 40 Prozent der Mittel, die sich aus den Einsparungen ergeben, werden den Schulen zur freien Verfügung gestellt. Diese wurden in der Vergangenheit beispielsweise für die Gestaltung eines neuen Pausenraums verwendet.

Im Durchschnitt konnten die Bewirtschaftungsmittel in den letzten Jahren um ca. 200.000 Euro pro Jahr reduziert werden. In den Schulen werden jahrgangsübergreifende Schulprojekte, Projektwochen und Versuche durchgeführt, in denen den Kindern und Jugendlichen die Energieströme, Möglichkeiten zur Verbrauchsreduzierung und der Energieerzeugung aufgezeigt werden.
Zum Jubiläum wurde ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Schülerband Friendzy. Nach Grußworten des Schuldezernenten Michael Frost, der Baudezernentin Dr. Jeanne-Marie Ehbauer und des Geschäftsführers der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens Martin Grocholl erfuhr das Publikum auf unterhaltsame Art und Weise, ob sich Energie überhaupt verschwenden lässt und welche Art von Energie sich zu sparen lohnt. Bevor es zur Checkübergabe kam, wurden außerdem mehrere Grundschulklassen für Ihre kreativen Beiträge zum Malwettbewerb ausgezeichnet, der sich dieses Jahr der Frage widmete, wie Bremerhaven wohl im Jahr 2100 aussieht. Ein spannender Experimentalvortrag mit Knalleffekt der Hochschule Bremerhaven rundete die Feierstunde ab.
Anschließend hatten Gäste und Organisatoren Gelegenheit, sich bei einem köstlichen Büfett auszutauschen, das von Schülerinnen und Schülern der Beruflichen Schule für Dienstleistung, Gewerbe und Gestaltung zubereitet und serviert wurde.