Wärmeschutz bei SVB – Spezialversand für Yacht- und Bootszubehör

SVB - energetische Sanierung und Wärmeschutz

Astrid Stehmeier, Projektleiterin bei energiekonsens, übergibt Thomas Stamann die Auszeichnung.

SVB bald in energetisch saniertem Gebäude

Thomas Stamann brauchte für seinen Spezialversand für Yacht- und Bootszubehör (SVB) mehr Platz. Deswegen hat er am Standort „Airport Stadt“ das Firmengebäude nebenan – eine alte Fabrikhalle – dazugekauft. Bald stehen ihm rund 11.000 Quadratmeter mehr zur Verfügung. Doch bis er das Gebäude als Büro, Produktions- und Lagerhalle sowie Verkaufsraum nutzen kann, muss es kernsaniert werden. Um auch energetisch auf dem neuesten Stand zu sein, ließ Stamann mit Unterstützung von energiekonsens zunächst eine Initialberatung durchführen und erinnert sich an die erste Gebäudebegehung mit dem Energieberater Ulrich Römer, Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft ibek: „Er hat sich den Bau angesehen und sofort festgestellt, dass eine Basis-Analyse nicht ausreicht. Also ließ ich anschließend eine Detailberatung durchführen. Von Dämm-Maßnahmen über Neuregelung der Warmwasserversorgung bis hin zur Sanierung der Wärmeversorgung ist noch einiges bis zum Einzug zu erledigen.“ Setzt Stamann am Ende alle vorgeschlagenen Maßnahmen um, spart er gegenüber den Vorbesitzern rund 131,5 Tonnen CO2 und etwa 33.500 Euro Energiekosten im Jahr. Den Löwenanteil macht der Wärmeschutz des Fabrikgebäudes aus. So wurden bereits die Dachfläche gedämmt, einfachverglaste Fenster erneuert und die Gebäudedichtigkeit verbessert – allein das macht einen Anteil von 100 Tonnen CO2 und 25.000 Euro an der Gesamtersparnis aus. Ob die Wärmegewinnung künftig über ein Blockheizkraftwerk (BHKW) oder eine Gas-Brennwerttherme erfolgt, ist noch unklar. „Als Maschinenbauingenieur liegt mir ein Motor und dementsprechend ein BHKW näher als eine Brennwerttherme. Die finale Entscheidung steht aber noch aus“, sagt Stamann. Für die Umsetzung energieeffizienter Maßnahmen erhielt der Geschäftsführer die Auszeichnung von energiekonsens. Wenn das neue Firmengebäude Mitte Mai bezugsfertig ist, will Stamann seine Plakette im Eingangsbereich anbringen. „Ich freue mich, damit mein Engagement Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten gegenüber zu zeigen“, sagt er.

Bilanz

Einsparung pro Jahr
Energiekosten: 33.500 Euro
CO2: 131,5 Tonnen

«zurück zu den Praxisbeispielen