ener:freizi - Pädagogische Maßnahmen

Die Jugendlichen im Mittelpunkt

Aufbauend auf Erkenntnissen aus den Projekten „¾ plus“ und „2050 – dein Klimamarkt“ werden für ener:freizi zielgruppengerechte Angebote entwickelt, die die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in das Projekt einbinden, ihnen die Relevanz des Energieverbrauchs „ihres“ Freizis deutlich machen und auch eigenes Handeln ermöglichen. Darüber hinaus werden allgemeine Energieeffizienz- und Klimaschutztipps, die auch zuhause anwendbar sind, vermittelt.

Telefon:0471 30 94 73 72
Pädagogische Maßnahmen zur Energieeffizienz bei Freizeitheimen

Zuvor wendet sich das Projekt an die Mitarbeiter der Freizeiteinrichtungen. Sie erhalten zunächst Informationen zum Klimawandel sowie zu Möglichkeiten des Klimaschutzes. Gemeinsam mit ihnen werden in Workshops individuelle Aktionen für die Jugendlichen erarbeitet. Hier wird erarbeitet, auf welche Weise, mit welcher Methode und mit welchen Inhalten, die Mädchen und Jungen für das Thema begeistert werden können. Die Ideen sind vielfältig und reichen von Klimarallyes, Bildung von Klimaschutzteams über Filmnachmittage bis hin zu Wettbewerben.

Klimaschutz in Freizeitsätten und Jugendeinrichtungen