Checkliste Heizungsmodernisierung

Brauchen Sie eine neue Heizung? Machen Sie unseren Schnelltest und finden Sie es raus!


Ob die Anschaffung einer neuen Heizungsanlage sinnvoll erscheint, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab: Zum Beispiel dem Alter und Zustand Ihrer Heizungsanlage oder auch, ob aktuell kostspielige Reparaturen fällig sind. Alte Heizungsanlagen sind meistens überdimensioniert und haben einen schlechten Nutzungsgrad, sie nutzen die im Brennstoff enthaltene Energie nicht optimal aus. Durch eine Erneuerung der Heizungslage kann der Nutzungsgrad erheblich verbessert und entsprechend viel Energie eingespart werden. Mit unserem Heizungs-Schnelltest können Sie in kurzer Zeit und ohne viel Mühe feststellen, ob und wie dringend Sie sich hinsichtlich der Modernisierung Ihrer Heizung beraten lassen sollten. Eine ausführliche Checkliste, ob und wann eine Heizungsmodernisierung sinnvoll ist, finden Sie auf dieser Seite.

Wenn für Sie eine Heizungsmodernisierung bereits feststeht, unterstützen wir Sie gerne bei der Auswahl einer wirtschaftlichen und energieeffizienten Anlage mit unserer „Bremer Spar-Heizung“, geben Ihnen Angebots-Checklisten an die Hand und stellen Betriebe vor, die Heizungsanlagen nach unseren Qualitätskriterien einbauen.

Woran kann ich erkennen, dass ich eine Heizungsmodernisierung durchführen sollte?


Es können wirtschaftliche, aber auch rechtliche Gründe für die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage sprechen. Wenn eines der folgenden Kriterien erfüllt ist, sollte eine Heizungsmodernisierung durchgeführt werden:

  • Alter des Kessels: Wenn der Kessel älter als 15 Jahre ist, sollte er sehr genau auf seinen Zustand überprüft werden. Bei über 20 Jahre alten Kesseln kann eine Erneuerung pauschal empfohlen werden. Das Baujahr können Sie dem Typenschild oder dem Schornsteinfegerprotokoll entnehmen.
  • Zu hohe Abgastemperaturen: Werden bei ihrer Heizungsanlage Abgastemperaturen von über 200°C gemessen? Dann ist eine Heizungsmodernisierung in jedem Fall zu empfehlen. Die Abgastemperatur finden Sie auf dem Schornsteinfegerprotokoll.
  • Erhöhte Kesseltemperatur: Eine erhöhte Oberflächentemperatur der Kesselummantelung ist ein Zeichen für überhöhte Energieverluste. Der Kessel sollte nur lauwarm werden und keinesfalls die Temperatur der Heizkörper erreichen, da sonst zu viel Energie unnötig verloren geht.
  • Teure Reparaturen: Wenn eine größere, kostenintensive Reparatur fällig ist, sollte dies ab einem Kesselalter über 15 Jahren immer Anlass sein, eine komplette Erneuerung der Anlage zu prüfen. Diese Investition erscheint, auch aufgrund der künftig niedrigeren Betriebskosten, in der Regel sinnvoller als eine Reparatur.
  • Umstellung des Energieträgers: Auch die Bereitstellung eines neuen Energieträgers kann Anlass sein, einen alten Heizkessel stillzulegen. Für ein vorzeitiges Umsteigen auf einen anderen Energieträger sollte ein unabhängiger Berater hinzugezogen werden.. Auf jeden Fall sollten bei einer Entscheidung alle Kosten mit berücksichtigt werden (Demontage des Kessels, Säuberung und gegebenenfalls Entfernung von Öltanks, etc.).
  • Bescheinigung des Schornsteinfegers: Wenn die Anforderungen der so genannten Kleinfeuerungsanlagenverordnung nicht mehr eingehalten werden, wird der Schornsteinfeger dies bemängeln. Dann ist bei alten Kesseln in der Regel eine komplette Erneuerung anzuraten.
  • Gesetzliches Höchstalter der Heizungsanlage: Die Energieeinsparverordnung schreibt - abgesehen von wenigen Ausnahmen - eine Erneuerung des Heizkessels bis 31.12.2006 vor, wenn der alte Kessel vor dem 01.11.1978 eingebaut wurde. Wichtigste Ausnahme: Für selbstgenutzte Ein- oder Zweifamilienhäuser gilt dies jedoch erst zwei Jahre nach einem Eigentümerwechsel.

Wie kann ich meine Heizungsanlage optimieren?


Es gibt viele Stellen, an denen sie Ihre Heizungsanlage energieeffizienter und damit kostengünstiger aufstellen können:

  • Brennwertkessel: Unabhängig davon, ob Sie Öl oder Gas als Brennstoff einsetzen: Ein Brennwertkessel ist mit Abstand die sparsamste Heizungsanlage. Bei nur geringen Investitionsmehrkosten spart der Brennwertkessel gegenüber einem Niedertemperaturkessel 10 Prozent und mehr Brennstoff ein, denn er nutzt die im Abgas vorhandene Wärme.
  • Heizungspumpen: Weitere Einsparungen lassen sich durch den Austausch der alten Heizungspumpe durch eine hocheffiziente, elektronisch geregelte Pumpe erzielen.
  • Heizungsregelung und Thermostatventile: Eine bedarfsgerechte Heizungsregelung und voreinstellbare Thermostatventile helfen dabei, die Raumtemperatur an den jeweiligen Bedarf anpassen zu können.
  • Hydraulischer Abgleich: Die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs nach Einbau der Heizungsanlage stellt sicher, dass Heizkessel, Heizkreislaufpumpe und Heizkörper mit dem Medium „Heizungswasser“ effizient und störungsfrei zusammenarbeiten. Das spart Energie und Kosten.
  • Dämmung der Leitungen: Eine optimale Dämmung von Wärme und Warmwasserleitungen im unbeheizten Bereich schützt vor unnötigen Wärmeverlusten. Der aktuelle EnEV-Dämmstandard sollte hier als optimale Richtlinie herangezogen werden.
  • Schwefelarmes Heizöl nutzen: Bei Ölgeräten sollte stets "Heizöl EL schwefelarm" verwendet werden. Es verbrennt besonders sauber, senkt die Schadstoffemissionen und erhöht die Lebensdauer der Heizungsanlage. Für manche Öl-Brennwertgeräte ist die Verwendung ausdrücklich vorgeschrieben. Außerdem darf bei der Verwendung von schwefelarmem Heizöl in Öl-Brennwertanlagen auf die Neutralisationseinrichtung verzichtet werden.


Hat Ihnen unsere Checkliste für die Heizungsmodernisierung geholfen? Haben Sie noch Fragen zur Heizungsmodernisierung oder benötigen weitere Informationen? Dann kommen Sie gerne auf unseren Projektleiter Heinfried Becker zu. Sie erreichen ihn unter Telefonnummer 0471 30 94 73 71 oder per E-Mail unter E-Mail-Adresse.

Wenn Sie über die Heizungsanlage hinaus eine Hausmodernisierung anstreben, dann werfen Sie doch einen Blick auf unsere Erstberatung oder die umfassende Gebäudeenergie-Beratung. Viele weitere Informationen rund ums energetische Modernisieren erhalten Sie auch auf unseren Webseiten von Bremer Modernisieren und Bremerhavener Modernisieren.

Heizungsmodernisierung Checkliste - Muss eine neue Heizung her?

Finden Sie raus, ob Sie eine neue Heizung brauchen:

Heizungs-Schnelltest

Weitere Downloads:

Vorteile schwefelarmen Heizöls

Telefon:0471 30 94 73 71