Presseinformationen 2014

Hier finden Sie eine Übersicht der Pressemitteilungen von 2014.
Pressemitteilungen der anderen Jahre finden Sie im Archiv.

  

Energieeffizienz-Kongress in Bremerhaven zeigt neue Wege auf

Bremen, November 2014. Für Bremerhavens Bürgermeister Michael Teiser steht fest, dass eine echte Zeitwende in Sachen ressourcenschonender Energieeinsatz stattgefunden hat. In seinem Grußwort zum vierten Energieeffizienz-Kongress unter dem Titel „Energie – Zukunft– Unternehmen“ in Bremerhaven hob er die hohe politische und wirtschaftliche Bedeutung der Veranstaltung hervor.

  

Klimaschutz in Kindergärten Neue Partner bei ener:kita

Bremen, 24. November 2014. Eta Energisch ist wieder on tour. In 44 Kindergärten in Bremen und Bremerhaven sucht das kleine rothaarige Mädchen mit Hilfe der Kindergartenkinder wieder den Energiefresser Power Klauer. Neuerdings auch in achtzehn Einrichtungen der evangelischen sowie katholi-schen Kirche.

  

Bremer Unternehmen setzen stärker auf Energieeffizienz

Bremen, Oktober 2014. Laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens planen immer mehr Bremer Unternehmen in energiesparende Maßnahmen zu investieren. Grund hierfür sind die stetig steigenden Energiepreise, die besonders für Firmen eine enorme Belastung darstellen.

  

Energieeffizienz auf der Überholspur

Bremen, Oktober 2014. Sparpotenziale aufspüren und Energiekosten senken ‐ das ist das Ziel des neuen branchenübergreifenden Energieeffizienz‐Netzwerkes in Bremerhaven. Acht renommierte Unternehmen aus Bremerhaven haben sich im „Effizienztisch Bremerhaven“ mit dem Ziel zusammengeschlossen, ihren Energieverbrauch und die damit verbundenen CO2‐Emissionen zu senken.

  

Bremer Reihenhaus mit Vorbildfunktion

Bremen, September 2014. Bremen hat sich eine klare Aufgabe gestellt: 2020 soll der CO2-Ausstoß in der Hansestadt 40 Prozent geringer ausfallen als noch 2009. Darüber, dass die energetische Gebäudemodernisierung dafür das größte Potenzial bietet, sind sich Experten einig.

  

Aktionstag „Hauskauf“

Bremen, September 2014. Am Sonnabend, 27. September 2014, laden die Klimaschutzagentur energie-konsens, der bauraum Bremen, swb Vertrieb Bremen GmbH, Haus & Grund Bremen sowie die Verbraucherzentrale Bremen als Partner der Hausmoderni-sierungsinitiative BREMER MODERNISIEREN zum Aktionstag Hauskauf ein.

  

‚2050 – Dein Klimamarkt‘ auf der HanseLife

Bremen, August 2014. ‚2050 – Dein Klimamarkt‘, der Pop-up-Laden für klimafreundliches Einkaufen, zeigt vom 20. bis 28. September Alternativen auf und gibt Tipps, welche Produkte man kaufen kann, um das Klima zu schonen und Mensch und Umwelt zu schützen.

  

Qualifizierung für Bauexperten

Bremen, Juli 2014. Energieeffiziente Gebäude sind gefragter denn je. Immer mehr Bauherren wollen in den Genuss von niedrigen Energiekosten und hohem Wohnkomfort kommen. Die Klimaschutzagentur energiekonsens bietet daher für Architekten und Energieberater zur Weiterbildung die Zertifikatslehrgänge „Passivhaus-Planer“ und „Effizienzhausplaner“ an.

  

27 Tonnen CO2 weniger

Bremen, 09. Juli 2014. Strahlende Gesichter bei allen Beteiligten: heute nahmen Vertreter von 11 Kindergärten des städtischen Trägers KiTa Bremen ihre Prämien in Empfang. Innerhalb der letzten neun Monate haben die Pädagogen gemeinsam mit den Kindergartenkindern in ihren Kindergärten im Schnitt 5 Prozent ihrer Energiekosten eingespart.

  

Druckerei Meiners arbeitet ab sofort klimaneutral

Bremen, Juni 2014. Umwelt- und Klimaschutz stehen mittlerweile bei vielen Unternehmen hoch im Kurs. Eine Möglichkeit, ökologische Verantwortung zu übernehmen, bietet die Klimaneutralstellung unvermeidbarer Emissionen. Diesen Weg ist die Druckerei Meiners gegangen.

  

‚2050 – Dein Klimamarkt‘ in Bad Zwischenahn

Bremen, Juni 2014. ‚2050 – Dein Klimamarkt‘, der Pop‐up‐Laden für klimafreundliches Einkaufen, zeigt ab Juli in Bad Zwischenahn Alternativen auf und gibt Tipps, welche Produkte man kaufen kann, um das Klima zu schonen und Mensch und Umwelt zu schützen.

  

Kita-Kinder auf den Spuren von Apfel, Banane, Kartoffel & Co.

Bremen, 27. Mai 2014. Äpfel und Bananen wachsen im Supermarkt, in den Kindergarten geht es am bequemsten in Mamas Auto und beim Spielzeug muss es immer das Allerneueste aus der Werbung sein. Mit diesen Annahmen räumt ‚ener:kita plus‘ jetzt auf.

  

Energie Experten beraten Hauseigentümer auf der BRE NOR

Bremen, April 2014. Am 26. und 27. April 2014 öffnet die Familien‐ und Gewerbeausstellung BRE NOR in Bremen‐Blumenthal ihre Pforten. BREMER MODERNIESEN präsentiert seine Angebote für die Hauseigentümer in Bremen‐Nord.

  

„Taten statt Warten“ – Die Modernisierungskampagne für Hemelingen

Bremen, März 2014. Vom 7. März bis 9. Mai können sich Hauseigentümer in Hemelingen im Rahmen der Kampagne „Taten statt Warten“ über Gebäudesanierung und Fördermöglichkeiten informieren. Fragen zu diesen Themen werden bei Vorträgen,
Nachbarschaftstreffen und mit einer individuellen Vor‐Ort‐Beratung geklärt.

  

Energie Experten des Jahres 2013 gekürt

Bremen, Januar 2014. Einmal im Jahr werden unter den teilnehmenden Betrieben die Energie Experten des Jahres gekürt. Die Jury sind diejenigen, die es am besten beurteilen können: die Kunden. 2013 ging die Auszeichnung an den Architekten und Energieberater Stefan Koerbel und den Tischlermeister Werner Windeler.

  

In die Schule, fertig, los!

Bremen, Januar 2014. Und in der Pause Limo und Süßes? Wertvolle Tipps zu einem klimafreundlichen und ökofairen Schulbeginn für Erstklässler in der Metropole Nordwest bietet ein neuer Ratgeber der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens.

  

Lichtwelten – faszinierend + effizient

Bremen, Januar 2014. Ausgetauscht: Wenn wir alle Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzen, würde der Stromverbrauch um 7,5 Millarden Kilowattstunden jährlich und die Stromrechnungen um 1,3 Milliarden Euro sinken. So steht es im Energieeffizienzplan der Bundesregierung.

  

Energieeffizient modernisieren – Fassaden erhalten

Bremen, Januar 2014. Neue Hauseigentümer‐Broschüre für Gebäudemodernisierung unter Berücksichtigung des Erhalts der typischen Straßenfassaden von Altbremer Häusern