Know-how für Bauschaffende, Planer und Unternehmen
31.07.2017

Know-how für Bauschaffende, Planer und Unternehmen

Neues Fachveranstaltungsprogramm der Klimaschutzagentur energiekonsens

Insgesamt 13 Veranstaltungen rund um das Thema Energieeffizienz enthält das „klima:akademie“-Programm der gemeinnützigen Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens für das zweite Halbjahr 2017.
  

Es richtet sich an Bauschaffende, Planer, Architekten und Ingenieure sowie Mitarbeiter und Führungskräfte in Unternehmen und Institutionen.

Ziel ist es, Entscheidungsträger und Umsetzer der jeweiligen Branchen in konkreten Maßnahmen zur Energieeffizienz und Reduzierung der CO2-Emissionen zu schulen. Im Fokus der Veranstaltungen steht die anwendungsbezogene Vermittlung von Fachwissen mit hohem Praxisbezug. Auf diese Weise soll die Handlungsfähigkeit jedes Teilnehmenden gestärkt werden. Komplexe Inhalte, z.B. technischer oder rechtlicher Art, werden für die Entscheidungsträger und Umsetzer verständlich aufbereitet und durch Experten vermittelt.

Im Bereich Unternehmen, dessen Veranstaltungen sich an Mitarbeiter und Führungskräfte richten, widmet sich die neue Seminarreihe „Q“ den in Unternehmen anzutreffenden Querschnittstechnologien, beispielsweise Lüftungstechnik oder Wärmeversorgung und deren Optimierungspotenzialen. Jedes Seminar der neunteiligen Reihe ist auch einzeln buchbar. Den Beginn macht das Thema „Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001“.
Neben Veranstaltungen aus dem Bereich Unternehmen, gibt es außerdem Angebote, die sich an Bauschaffende richten. So setzt sich Prof. Dieter Wolff von der Ostfalia Hochschule Wolfenbüttel im Seminar „Energie- und Gebäudetechnik für die Energiewende: Flexibilität der Versorgungstechnik“ am 08.09.2017 beispielsweise mit der Fragestellung auseinander, wie die Wärmeversorgung der Zukunft aussieht. Beim GEG/EnEV-Forum am 16. November werden die Teilnehmenden über den aktuellen Sachstand zum Gebäudeenergiegesetz aus Bundes-, Landes- und Planersicht informiert.

Kooperationspartner der Veranstaltungen sind u.a. Architektenkammer Bremen, BAB – Bremer Aufbau-Bank, Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven, Handwerkskammer, Hochschule Bremerhaven, Ingenieurkammer Bremen, Klimastadt Bremerhaven, Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft (RKW), Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Umwelt Unternehmen sowie VDI Bremen.

Das vollständige Veranstaltungsprogramm für das zweite Halbjahr 2017 und nähere Informationen zu den Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.