Bremer Klimaschutzpreis 2013

Verleihung des Klimaschutzpreises 2013 an Joanna Lensch

Den Bremer Klimaschutzpreis 2013 erhält die Bremerhavener TGA-Ingenieurin Joanna Lensch. Die Auszeichnung wurde ihr für das nachdrückliche Engagement im Bereich energieeffiziente Gebäude verliehen. Lensch arbeitet bei Seestadt Immobilien und überzeugte die Betriebsleitung von der Wichtigkeit, Gebäude in Passivhausstandards zu bauen. Ihr wegweisendes Projekt war eine Passivhauskita in Bremerhaven: „Auch energiekonsens war von diesem Projekt so angetan, dass wir es gefördert haben. Joanna Lensch hat mit diesem Bauvorhaben Mut, Stärke und Ausdauer bewiesen“, begründet energiekonsens-Geschäftsführer Michael Pelzl die Entscheidung. „Ihre wertvollen Erfahrungen aus diesem Pilotprojekt zeigen auch künftig für Bremerhaven und Bremen Mittel und Wege für energieeffiziente Innovationen auf.“

Lensch wurde in Danzig geboren und hat dort an der Technischen Universität Umwelttechnik studiert. Nach ihrem Studium ist sie nach Bremerhaven gezogen, wo auch die Weichen für ihr weiteres Engagement im Bereich Klimaschutz gestellt wurden: Nach einem kurzen Arbeitseinstieg beim Alfred-Wegener-Institut fand sie eine Anstellung im Bremer Ingenieur-Büro „Wolff und Partner“, in dem sie fast 16 Jahre arbeitete. Gemeinsam mit „Wolff und Partner“ plante und realisierte sie technische Anlagen von Krankenhäusern, Schwimmbädern und Hotels. „Dabei war es ihr primäres Ziel, für die Kunden umweltschonende Anlagenkonzepte zu entwickeln, die geringe Betriebskosten verursachen. Joanna Lensch erkannte schon vor vielen Jahren die Wichtigkeit von Energieeffizienz“, lobte Michael Pelzl. Lensch bildete sich als Energieberaterin für technische Gebäudeausrüstung weiter und fing 2004 als TGA-Planerin bei Seestadt Immobilien an. Ihre Begeisterung für energieeffiziente Gebäude verfestigte sich nach einem Besuch einer Passivhaustagung in Hamburg und Lensch bildete sich im Rahmen der energiekonsens-Lehrgänge zur zertifizierten Passivhausplanerin weiter. Die Kinderkrippe „Auf der Eeke“, die Joanna Lensch plante und realisierte, ist das erste öffentlich zertifizierte Passivhaus in Bremerhaven. „Frau Lensch sagte einmal, wenn sie von einer Idee begeistert ist, wird man sie so schnell nicht mehr los. Diese Art von Hartnäckigkeit brauchen wir für die Zukunft. Dafür verleihen wir ihr den 9. Bremer Klimaschutz-Preis“, berichtet Pelzl.

Zurück zu allen Preisträgern

Feierliche Übergabe des Bremer Klimaschutzpreises 2013 an Joanna Lensch

Preisträgerin Joanna Lensch wird von den energiekonsens-Geschäftsführern Martin Grocholl (l.) und Christian Pelzl ausgezeichnet.