Klimaschutz bei der BSAG

Kathrin Münning (l.), Umweltwissenschaftlerin von der Beks EnergieEffizienz GmbH, ermittelt mit BSAG-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an der Ideenwand Energieeinsparpotenziale für die Werkstatt am Flughafendamm.

Ideenwerkstatt für den Klimaschutz

Licht aus beim Verlassen des Raums, Druckluft-Verluste beheben oder die Stufenschaltung bei der Hallenbeleuchtung richtig nutzen – diese und viele weitere verhaltensorientierte Energiesparmaßnahmen ermitteln die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BSAG derzeit in einer ‚KlimaschutzIdeenwerkstatt‘ gemeinsam mit uns.

"Ich hätte nie vermutet, dass wir allein durch unser Verhalten über zehn Prozent Energie einsparen können“, berichtet ein, Fatih Saygili, Mitarbeiter der BSAG, nach dem Ideenworkshop in der BSAG-Werkstatt am Flughafendamm. In bereits vier Werkstätten der BSAG hat das Ideensammeln schon begonnen, weitere sollen nun folgen.

„Die Resonanz auf die Ideenwerkstätten war positiv. Insbesondere, dass die Ideenwand bis zum zweiten Termin in der Werkstatt stehen blieb und um weitere Ideen ergänzt werden konnte, sorgte für viel Gesprächsstoff unter den Kolleginnen und Kollegen in den Werkstätten“, berichtet Karl-Heinz Kenkel, Leiter des Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei der BSAG, von den Erfahrungen mit dem Format. Die ‚Klimaschutz-Ideenwerkstatt‘ besteht jeweils aus zwei Treffen. Beim ersten Termin werden auf einem Grundriss gemeinsam erste Einsparpotenziale identifiziert. Mit Aufklebern markieren die Mitarbeiter auf der Ideenwand die Punkte, an denen sie ihrer Meinung nach noch besser im Energiesparen werden können: Beleuchtung, Heizung, Druckluft – in einer Werkstatt gibt es viele Ansatzpunkte. Diese Ideen werden von Umweltwissenschaftlerin Kathrin Münning von der Beks EnergieEffizienz GmbH, die die ‚Ideenwerkstatt‘ entwickelt hat, ausgewertet. Bei einem zweiten Treffen mit dem Werkstatt-Team stellt sie die Ergebnisse vor und legt mit den Mitarbeitern fest, wie die Ideen und Tipps in die Tat umgesetzt werden sollen.

Die ‚Klimaschutz-Ideenwerkstatt‘ findet im Rahmen unseres Modellprojektes Mitarbeitereinbindung statt. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass es nicht allein technische Maßnahmen sind, die Klimaschutz im Unternehmen erfolgreich machen, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten mit ihrem Verhalten am Arbeitsplatz einen wichtigen Beitrag. Mit unserem Modellprojekt unterstützen wir in diesem Jahr Bremer Unternehmen durch Materialien, Beratung und finanzielle Förderung dabei, ihre Mitarbeiter einzubinden.“, erläutert Projektmanagerin Janina Schultze das Modellprojekt.

«zurück zu den Praxisbeispielen

Telefon:0421 37 66 71 57