ener:sport - Nutzerverhalten

Die Sportler im Mittelpunkt


Aufbauend auf Erkenntnissen aus den Projekten „¾ plus“ und „ener:freizi“ werden für ener:sport zielgruppengerechte Angebote entwickelt, die vor allem die jungen Sportler in das Projekt einbinden, ihnen die Relevanz des Energieverbrauchs „ihres“ Vereins deutlich machen und auch eigenes Handeln ermöglichen. Als Anreiz hierfür wird ein Klimaschutz-Wettbewerb für besonders engagierte Mitglieder oder Mannschaften ausgeschrieben. Darüber hinaus werden allgemeine Energieeffizienz- und Klimaschutztipps, die auch zuhause anwendbar sind, vermittelt.

Zuvor wendet sich das Projekt an die Energiebeauftragten der Vereine. Gemeinsam mit ihnen werden in Workshops und Vor-Ort-Beratungen individuelle Umsetzungspläne erarbeitet. Eingesparte Energiekosten kann der Verein für sinnvollere Anschaffungen oder zur Deckelung der Mitgliedsbeiträge nutzen, so dass sie allen Vereinsmitgliedern zu Gute kommen. Das Ziel ist eine langfristige Energie- und Wassereinsparung ohne Komfortverlust für die Sportler.

Telefon:0421 37 66 71 52
Nutzerverhalten für mehr Energieeffizienz in Sportvereinen
Klimaschutz in Freizeitsätten und Jugendeinrichtungen