Energieanalyse in der Konditorei Stecker

Konditorei Stecker nutz die grüne Chance

Energieanalyse in Unternehmen: Konditorei Stecker

Bernhard Timphus backt sein Brot in der Konditorei Stecker in energieeffizienten Öfen

Traditionelle, handgemachte Produkte aus der Konditorei erfordern neben handwerklichem Können und Erfahrung auch ein hohes Maß an Energieeinsatz. Gebäck kommt in den Ofen; Sahne und Eis müssen gekühlt werden. So auch bei Bernhard Timphus, dem Inhaber und Betreiber der Konditorei Stecker. Als seine Heizungsanlage altersbedingt erneuert werden musste, nutzte er die Chance und ließ den gesamten Energie- und Wasserverbrauch seines Betriebes überprüfen. Sein Ziel: durch ein cleveres Konzept und den richtigen Einsatz moderner Technologie den Energieverbrauch deutlich reduzieren. Gleichzeitig sollten weder die Arbeitsabläufe noch die Qualität der Produkte beeinträchtigt werden. Im Rahmen der Energieanalyse wurden Einsparmöglichkeiten aufgezeigt. Im Ergebnis gab es eine Kombination aus neuen Geräten und geänderten Verfahren. Insgesamt spart die Konditorei so nun fast 6.000 Euro im Jahr und rund 30 Tonnen CO2.

Bilanz

Einsparung pro Jahr
Energiekosten: 6.000 Euro
CO2: 30 Tonnen

«zurück zu den Praxisbeispielen