Contracting - Energie-Dienstleistungen übertragen

Contracting - die innovative Zukunftslösung

Wie setzt man Energie effizienter ein? Wo liegen Einsparpotenziale? Was ist mit kommenden Umweltschutzauflagen? Klar ist: Wer die Energieversorgung weiterhin in Eigenregie wahrnehmen will, wird in Zukunft immer mehr Zeit und Geld investieren müssen. Nicht so beim Contracting: Während Sie sich auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren können, kümmert sich der Contractor - ein Anbieter, der auf diese Leistungen spezialisiert ist - um ihre Energieversorgung.

Contracting, dessen ursprüngliche Bedeutung einfach "einen Vertrag abschließen" ist, dient heute als Oberbegriff für unterschiedliche Formen von Energiedienstleistungen. Gemeint ist damit die Übertragung von Aufgaben der Energiebereitstellung und Energielieferung auf ein darauf spezialisiertes Unternehmen, den Contractor. Dieser setzt sein Know-how ein, um beim Auftraggeber, dem Contracting-Nehmer, Energiesparmaßnahmen und Effizienzsteigerungen zu erzielen, aber auch, um Investitionen mit zu großem Umfang oder zu langer Amortisationszeit zu übernehmen. Von den erzielten Einsparungen und der Effizienzsteigerung durch moderne Anlagensysteme profitieren sowohl Contractor als auch Auftrageber - eine klassische "win/win-Situation". Dabei können die geschlossenen Verträge alle Verbrauchsbereiche und Energieformen beinhalten, z.B. Wärme, Strom, Kälte oder Druckluft. Unter den verschiedenen Contracting-Formen sind insbesondere Anlagen-Contracting und Energiespar-Contracting verbreitet.

Energiecontracting

Contracting-Vorteile auf einen Blick:

  • Schonung der eigenen, oft knappen Finanzmittel
  • Reduzierung des Investitionsrisikos
  • Senkung von Energiekosten und Umweltbelastungen
  • Mehr Zeit für Kernaufgaben
  • Erhöhte Betriebssicherheit

Weitere Informationen finden Sie in unserem Themenblatt Nr 2:
Chancen nutzen! – Das Erfolgsmodell Contracting

Anlagen-Contracting

Anlagencontracting Info

Vertragsgegenstand des Anlagen-Contractings ist die Versorgung mit Wärme, Strom und weiteren Medien, alternativ wird deshalb auch der Begriff Energieliefer-Contracting genutzt. Der Contractor stellt dem Auftraggeber moderne Energieversorgungs-Anlagen von der Planung bis zum Betrieb zur Verfügung und wird für seine Dienstleistung durch das Nutzungsentgelt für die bereitgestellte Energie bezahlt. Dieses beinhaltet auch die Contracting-Rate für die getätigten Investitionen. Vorteile für den Auftraggeber liegen insbesondere in der Nutzung des Know-hows und der Marktvorteile des Contractors, in der Sicherung von Qualitätsstandards, in der Risikoaufteilung sowie in der Effizienzverbesserung durch Investition in neue Anlagen.

Weiter Informationen finden Sie in unserem Themenblatt Nr. 4:
So funktioniert’s – Anlagen-Contracting

Energiespar-Contracting

Energiespar-Contracting Info

Die Dienstleistung des Energiespar-Contracting umfasst die Finanzierung, Planung, Errichtung und Betreuung von Energiesparmaßnahmen im gesamten Bereich der Energieanwendung. Man spricht deshalb auch von Performance- (Ausführungs-) Contracting. Vertragsgegenstand ist eine garantierte Energiekosteneinsparung. Diese erhält der Contractor in Teilen als Vergütung für seine Investitionen und Dienstleistung. Know-how-Vorteile des Contractors ermöglichen hohe garantierte Einsparungen über die gesamte Vertragslaufzeit, an denen der Auftraggeber von Beginn an durch Beteiligungsmodelle und Bonusregelungen partizipieren kann.

Weiter Informationen finden Sie in unserem Themenblatt Nr. 5:
So funktioniert’s – Energiespar-Contracting

Anlagen-Contracting und Energiespar-Contracting können auch als kombinierte Energiedienstleistung (Hagener Modell) zur Anwendung kommen. Daneben gibt es weitere Contracting-Modelle, etwa Betriebsführungs-Contracting und Finanzierungs-Contracting.

Telefon:0421 376671 52