Bremer Bäder

Energiespar-Contracting seit 2007

Das Projekt umfasst ein Energiespar-Contracting für drei Standorte der Bädergesellschaft (Schlossparkbad, Hallenbad Huchting, Westbad).
Drastisch gestiegene Energieverbrauchskosten sowie dringend notwendig gewordene Sanierungsmaßnahmen der Anlagentechnik wie z.B. Erneuerung der kompletten Lüftungsanlage im Westbad gaben den Anstoß zu Überlegungen hin zu einer Conractinglösung.

Favorisiert wurde mit Beratung der Klimaschutzagentur energiekonsens im Rahmen ihrer Initiative contract! eine Energiespar-Contracting- Variante.
Um das Projekt insgesamt für mögliche Bieter attraktiv zu gestalten, wurden die drei genannten Standorte für die Ausschreibung als Pool zusammengefasst. Als Pflichtmaßnahmen wurden die Erneuerung einer Lüftungsanlage im Westbad und die Erneuerung eines Heizkessels im Hallenbad Huchting vorgegeben.

Strukturdaten des Gebäudes / Objektes

  • Hallenbad Huchting
    Delfter Str. 24, 28259 Bremen
  • Schlossparkbad
    Schlossparkstr. 52, 28309 Bremen
  • Westbad
    Waller Heerstr. 293 A, 28219 Bremen

Ausgangszustand

  • Die Baseline für die drei Bäder lag in einer Höhe von 908.074 Euro
  • An zwei Standorten ist der Energieträger Gas, während ein Standort Fernwärme versorgt wird.
  • Ergänzend zur sonst üblichen Betrachtung der Medien Wärme und Strom wird bei den Bädern auch das Medium Wasser mit betrachtet
  • Notwendig war die Abgrenzung der durch die Anlage im Aqualand mit versorgten angrenzenden Eislaufhalle

Umgesetzte Maßnahmen

  • neue Lüftungsanlage für das Westbad mit mengenvariablem Betrieb durch Frequenzumformer
  • neue Lüftungsventilatoren mit mengenvariablem Betrieb durch Frequenzumformer in den Standorten Hallenbad Huchting und Schlossparkbad
  • Erneuerung der Regelungen für die Heizungs- und Lüftungsanlagen inkl. Aufschaltung an eine Leitwarte für alle drei Bäder
  • Neuer Brennwertkessel und Optimierung der Kesselfolgeschaltung im Hallenbad Huchting
  • Optimierung der Kesselfolgeschaltung im Schlossparkbad
  • Hydraulischer Abgleich und Umbau des Heizungsnetzes zur Sicherstellung eines mengenvariablem Betriebes in allen Badstandorten
  • Spülwasseraufbereitung im Bereich des Badewassers für alle Bäder
  • Abdeckung des beheizten Außenbeckens im Westbad

Projektübersicht: Verlauf, Erfahrungen, Erfolge, Besonderes

  • Für das Projekt, das in 2006 angestoßen wurde, erfolgte eine europaweite funktionale Ausschreibung im Verhandlungsverfahren. Nach zügiger Bearbeitung wurde im Juli 2007 der Vertrag geschlossen, um zeitnah in die Umsetzung zu starten, da die erste Schließzeit der Bäder zur Erneuerung der Lüftungsanlage im Westbad genutzt werden sollte.
  • Vertragslaufzeit 12 Jahre
  • der Contractor gibt eine vertraglich fixierte Einspargarantie in Höhe von 29,87% auf die Baseline. Um die Maßnahmen umzusetzen, investiert der Contractor 1,66 Mio Euro
  • insgesamt werden durch die Maßnahmen jährlich voraussichtlich 948 t CO2 eingespart
  • gerade bei speziellen Liegenschaften wie Bäderbetrieben zeigt sich, dass entweder Contractoren über besonderes eigenes Know-How in diesem Bereich verfügen oder mit hierauf spezialisierten Fachfirmen gemeinsam anbieten.
Contracting Bremer Bäder

Projektbeteiligte Firmen / Einrichtungen inkl. Ansprechpartner:
 
Auftraggeber
Bremer Bäder GmbH
Ansprechpartner: Michael Brockmann (Techn. Leiter)
Beim Ohlenhof 14, 28239 Bremen
Telefon: 0421 69 15 131
E-Mail: E-Mail-Adresse
Projektbesichtigung auf Anfrage möglich

Contractor
Cofely Deutschland GmbH
Hr. Volles, Hr. Diehl
Dürener Straße 403–405, 50858 Köln
Telefon 0221 46 90 51 35
E-Mail: E-Mail-Adresse
www.cofely.de

Gefördert im Rahmen der Initiative contract! von energiekonsens
Frau Sonja Kurtze
Am Wall 172/173
28195 Bremen
Telefon: 0421 37 66 71 52
E-Mail: E-Mail-Adresse

Telefon:0421 376671 52