Bundesförderung Sanierung Innen- und Hallenbeleuchtung mit LED
29.08.2017

Bundesförderung Sanierung Innen- und Hallenbeleuchtung mit LED

Kostenlose Unterstützung bei Antragstellung bis Ende September

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat im Rahmen seiner Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen ein Programm entwickelt, das institutionelle Einrichtungen finanziell bei der Umstellung auf hocheffiziente LED-Beleuchtungstechnik fördert.
  

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr bietet noch bis Ende September eine kostenlose Unterstützung für die Antragsstellung beim BMUB an.

Das Förderprogramm des BMUB zielt ab auf die Umstellung auf hocheffiziente LED-Beleuchtungstechnik und richtet sich an Schulen, Hochschulen, Kitas und Jugendhilfeeinrichtungen, Religionsgemeinschaften, kulturelle Einrichtungen, Werkstätten für behinderte Menschen, Sportvereine mit Gemeinnützigkeitsstatus, kommunale Betriebe sowie Kommunen. Je nach Antragsteller wird ein Förderzuschuss zwischen 30 und 52 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt.

Flankierend hierzu besteht bis zum 30. September 2017 für Interessenten und potenzielle Antragsteller aus dem Land Bremen das Angebot einer kostenlosen Beratung, gefördert vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr. In einem Umfang von jeweils fünf Stunden kann formlos und direkt Unterstützung und Hilfestellung abgerufen werden: Beispielsweise können aus dem Vergleich des Ist-Zustandes mit dem Soll-Zustand mit Umstellung auf LED die zu erzielenden CO2-Minderungen errechnet werden. Auch Hinweise und Hilfestellung bei der Antragsbearbeitung, der Abschätzung Investitionskosten oder der Vorhabenbeschreibung sind möglich.


Bei Interesse wenden Sie sich gerne an die vom Umweltressort beauftragten Ansprechpartner:

BEKS Energieeffizienz GmbH
Herr Dr. Jürgen Ritterhoff, E-Mail-Adresse
Tel. 0421 / 835 888 24

oder
 
Ibek Ingenieur- und Beratungsgesellschaft für Organisation und Technik mbH
Herr Ulrich Römer, E-Mail-Adresse
Herr Tobias Böttjer, E-Mail-Adresse
Tel. 0421 / 16 80 88


Nähere Informationen und Hinweise zur Antragstellung finden Sie auf der BMUB-Website.