Backstube Knoll

Mitarbeitereinbindung bei Backstube Knoll

Backstube Knoll setzt beim Klimaschutz auf die eigenen Mitarbeiter



„Wir backen aus Überzeugung und in Verantwortung für Mensch und Natur. Das ist unsere Philosophie.“ Mit diesen Worten beschreibt sich das Unternehmen auf der eigenen Homepage. Dass diese Aussagen keine Lippenbekenntnisse sind, beweist die Auszeichnung mit dem Bremer Umweltpreis 2015 für die Einrichtung einer natürlichen Kälteanlage und einer damit verbundenen Energieeinsparung von 20 Prozent. Allerdings ist das nur eine Maßnahme von vielen. Das 80 Mitarbeiter-starke Familienunternehmen produziert hochwertige ökologische Backwaren und hat betrieblichen Klimaschutz in allen Unternehmensbereichen zum Handlungsprinzip gemacht. Hohe Bedeutung für die erfolgreiche Umsetzung kommt den Mitarbeitern und deren Motivation zu. Im gemeinsamen Workshop mit energiekonsens haben die Backprofis ein Modell zur Einbindung der Belegschaft entwickelt.

„Wer bei uns anfängt, merkt schnell, dass wir großen Wert auf klimafreundliche Lösungen im betrieblichen Arbeitsalltag legen. Vieles von dem, was hier tun, ist für unsere Mitarbeiter im Privatleben keine Selbstverständlichkeit. Auf Dauer lässt sich
Klimaschutz im Betrieb aber nur zielgerichtet umsetzen, wenn die Belegschaft hinter dem Thema steht und selber aktiv Vorschläge einbringt“, erläutert Rainer Knoll, Mitgründer und neben seiner Ehefrau und Tochter einer der Geschäftsführer der Backstube. Die entwickelte Strategie zur aktiven Einbindung sieht vor, dass zwei Mitarbeiter-Teams gebildet werden. Eins beschäftigt sich mit Kommunikation, das andere mit der Sammlung von Daten und Fakten und deren Auswertung. Beteiligt ist jeweils ein Vertreter aus den unterschiedlichen Unternehmensbereichen. So wird sich das Kommunikationsteam beispielsweise damit beschäftigen, technisch komplexe Veränderungen und deren Klimaschutzpotentzial durch kurze, erklärende Videos verständlich darzustellen. Auf diesem Weg hofft der Unternehmer, den gegenseitigen Informationsaustausch innerhalb der Belegschaft anzuregen. Die Aufgabe des Datenteams ist es, erzielte Klimaschutzerfolge für die gesamte Belegschaft anhand messbarer Kriterien sichtbar zu machen.

Unterstützung erhalten die Mitarbeiter von der Geschäftsleitung und durch externe Experten. „energiekonsens ist für uns ein hervorragender Sparringspartner auf mehreren Ebenen. Wir erhalten Unterstützung bei der Durchführung von Workshops zur Mitarbeitereinbindung und können gleichzeitig klären, ob Fördermöglichkeiten vorhanden sind. Ein Beispiel zur Förderung ist die Anleitung des internen Kommunikationsteams bei der Erstellung unserer Erklärungsfilme durch einen externen Videoexperten. Wir profitieren sehr von dieser tollen Partnerschaft“, erläutert der gelernte Bäckermeister Knoll.

«zurück zu den Praxisbeispielen