Energie sparen im Bizim-Supermarkt

Mit dem richtigen Wissen geht Klimaschutz und Energiesparen plötzlich ganz einfach.

Mit dem richtigen Wissen geht Klimaschutz und Energieeffizienz plötzlich ganz einfach.

Bizim-Supermarkt in Sebaldsbrück will Energie sparen

„Mehr Energieeffizienz im Supermarkt, das ist eigentlich ganz einfach. Man muss es nur wollen“, sagt Lars Heibeck. Er ist Energieberater bei der BEKS EnergieEffizienz GmbH und hat im Bizim Super Market im Bremer Stadtteil Sebaldsbrück einen umfassenden Energiecheck durchgeführt. Als einer von insgesamt zehn Einzelhändlern hat der Bizim Super Market von uns einen kostenlosen Energiecheck geschenkt bekommen.

„Ich hätte nicht gedacht, dass wir so viel Energie sparen können“, erzählt Ali Dogan. Er ist der Geschäftsführer des türkischen Einzelhandelsgeschäfts in der Sebaldsbrücker Heerstraße. „Unsere Tiefkühltruhen waren auf minus 28 Grad eingestellt und haben viel zu viel Strom verbraucht. Herr Heibeck hat uns erklärt, dass minus 18 Grad laut Verordnung für tiefgefrorene Lebensmittel völlig ausreichend sind. Dadurch sparen wir jetzt direkt 30 Prozent des Stromverbrauchs bei den Gefriertruhen“, sagt Dogan stolz.

Neben den Gefriertruhen und den Kühlgeräten hat Energieberater Lars Heibeck auch die Beleuchtung genauer unter die Lupe genommen: „In Supermärkten verbraucht die Kühlung der Lebensmittel natürlich einen hohen Anteil Strom, aber auch die Beleuchtung schlägt oft ordentlich zu Buche. Würde Herr Dogan die alten Leuchtstofflampen in den Verkaufs-, Büro- und Lagerräumen durch moderne LED-Lampen ersetzen, könnte er im Jahr rund 3000 Euro sparen“, rechnet Heibeck vor.

Ali Dogan hat bei der Energieberatung des Öfteren große Augen gemacht. „Mit dem richtigen Wissen geht Klimaschutz und Energieeffizienz plötzlich ganz einfach. Dass unsere vier Kühlhäuser hinter dem Laden auf dem neuen Stand sind, das wusste ich. Aber nicht, dass wir innerhalb unseres Laden noch einiges verbessern könnten und das teilweise im Handumdrehen“, resümiert Dogan. Der Austausch herkömmlicher Lampen durch energiesparende Lichtquellen ist mit relativ wenig Aufwand verbunden. Durch Zeitschaltuhren und Helligkeitssensoren lässt sich die Energieeffizienz sogar noch weiter steigern.

Der Bizim-Supermarkt wurde am 20. Mai im Rahmen der Kooperation von uns und dem BUND Bremen im Projekt „Mehr Wege als Einweg im Klimaschutz“ auf seine Energiesparpotenziale überprüft. Dort laufen die Gefriertruhen jetzt nur noch auf minus 18 Grad und die alte Beleuchtung soll auch bald Geschichte sein.

Mehr zum Thema Energieeffizienter Einzelhandel

«zurück zu den Praxisbeispielen